Ein Geschäftslokal zu Weihnachten

Wie alles begann…. Die Geschichte hinter justwhite oder wieso man sich zu Weihnachten ein Geschäftslokal schenkt

Ich glaube es war kurz nach meinem 30sten Geburtstag, da hatte ich viel Zeit auf meiner Couch verbracht. Eine Knöchelverletzung verdammte mich ein paar Wochen zur Ruhe. Und wie es so ist, wenn mir langweilig ist, komme ich auf irgendwelche Ideen, weil ich eigentlich nicht lange still sitzen kann.

Ich saß also auf meiner grauen Couch und starte auf meine weiße in sich gemusterte barocke Vinyltapete. Blätterte durch einen Interiordesign-Katalog und erinnerte mich an mein letztes Shoppingerlebnis, als ich eine schöne weiße Seifenschale für meine Lieblingseifenstücke suchte. Gefunden habe ich damals Nichts und der Produktkatalog in meinen Händen half mir auch nicht weiter. Alles bunt, alles gemustert, alles irgendwie schick, aber nie von andauernder Schönheit.

Da kam mir die Idee – justwhite- musste es sein, ein Geschäftslokal in dem man alles Schöne, in weiß bekommt, Design, Papier, Porzellan, Seifen – die guten Dinge halt. Einfach, schlicht, schick, zeitlos! Mir gefiel die Idee sehr und ich war sofort Feuer und Flamme.
Wie das Leben aber so spielt, sollte die Umsetzung ein paar Jahre dauern. Immerhin hatte ich doch erst vor drei Jahren meine Agentur Brandwerker gegründet, ich könne also nicht schon wieder ein neues Projekt angehen.

Nun gut, aufgeschoben, ist ja bekanntlich nicht aufgehoben. In den darauf folgenden Jahren habe ich mir bereits eine schöne Kiste in schwarz/weiß zurecht gelegt, wo alle Lieblingsstücke in Form von ausgeschnittenen Papierschnippsel aus Zeitungen hineinkamen, die mir gefielen und ganz gut in mein Ladenkonzept passen würden.

„Nur“ mal zum schauen, musste ich plötzlich ganz viel reisen, um auf der Welt nach schönen Dingen in weiß Ausschau zu halten. Unter anderem nach Hamburg, der Stadt, die es mühelos schafft, dass du dich unsterblich verliebst und zwar in einem Affentempo. Dort war die Earlybird, damals wirklich ein Highlight für mich. In der Messehalle im charmanten Norden. Wunderschöne „musthaves“ für den Laden, den es noch gar nicht gab.

Und wie es der Zufall so will, übersiedelt der Stefan Wolf im EG, unterhalb der Agentur dann 2015 in das benachbarte Geschäftslokal und das kleine schnuckelige Lokal, wo die Agentur ihre erste Adresse bezog wurde frei. Ich, noch hoch motiviert, dort neue Mieterinnen unterzubringen, dachte nicht an die Umsetzung meiner Idee. Hat auch geklappt, zumindest für ein paar Wochen gab es nämlich die Zusage, dass der Laden vermietet sei, bis mich meine Vermieterin in meinem Urlaub am Strand per SMS informiert, dass das Geschäftslokal wieder zu haben sei und ob ich nicht Interesse hätte ihn zu nehmen.

Oh mein Gott! Sie hatte mich am richtige Fuß erwischt, ich war im Urlaub, entspannt, ein bisschen gelangweilt. Ihr wisst ja bereits, was dann passiert…. ich komme auf irgendwelche Ideen.

 

2015 Sommerurlaub – Entscheidung getroffen – Ich tu es – Ich sperre das justwhite auf.
5 Monate später, im Dezember 2016, schenke ich mir zu Weihnachten ein neues Projekt, ein Ladenlokal in der Leopoldstraße 26 in Innsbruck.

2016/11 fast ein Jahr später, fühlt es sich an, als wäre es gestern gewesen.

Eine gute Entscheidung!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.